Skip to main content

Die nächste Pokalsensation bleibt aus

Hilpoltstein (HK) - Das Tischtenniswunder ist ausgeblieben, der Traum vom Final-Four-Turnier geplatzt: Der TV Hilpoltstein hat am Freitagabend das Achtelfinale im deutschen Tischtennispokal mit 1:3 gegen Bad Königshofen verloren. Doch die Hilpoltsteiner lieferten dem Erstligisten einen großen Kampf.

Wie erwartet boten die Unterfranken ihre stärkste Formation in der Hilpoltsteiner Stadthalle auf. Jungnationalerspieler und Eigengewächs Kilian Ort, das slowenische Toptalent Dargo Jorgic und der japanische Spitzenspieler Mizuki Oikawa sollten für die Bad Königshofener den Einzug ins Viertelfinale perfekt machen.

Zum Bericht auf donaukurier.de

Saisonheft 2017 (pdf)
Jubiläumsheft (pdf)

Neuen Kommentar schreiben