Skip to main content

Wieder mehr Hilpoltstein in der TT-Abteilung - nordbayern.de

HILPOLTSTEIN - Die Tischtennisabteilung des TV Hilpoltstein will zurück zu den Wurzeln und Talente aus der Region in die Spitzenmannschaften holen. Deshalb hat die Abteilungsleitung ein Nachwuchskonzept auf die Beine gestellt, das sich vor anderen Leistungszentren nicht verstecken muss.

Hannes Hörmann - Copyright: Salvatore Giurdanella

Sebastian Hegenberger - Copyright: Salvatore Giurdanella

In der vergangenen Saison hat die erste Herrenmannschaft des TV Hilpoltstein wieder einmal 2. Bundesliga gespielt, mit dem Erreichen des Final Four des Pokals den bisher größten Erfolg hingelegt. Die zweite Herrenmannschaft stieg von der Bayern- in die Oberliga auf, die Jungen wurden Pokalsieger und bayerischer Meister und Fünfter auf Bundesebene. Und doch sagt Uli Eckert, Abteilungsleiter und Jugendkoordinator: "Das bisherige Konzept ist nicht mehr tragfähig."

Da ist zum einen der zeitliche und finanzielle Aufwand für das Zweitliga-Team, zum anderen dass die Akteure dort (bis auf Petr David) nicht mehr ewig Tischtennis in dieser Form weiterspielen werden. Weiter die geringere Zahl von Jugendmannschaften (drei statt einst fünf). Dass Talente, wie Hannes Hörmann nicht optimal gefördert werden konnten – auch weil die Spitzenspieler nur zu den Spielen kommen – und deshalb immer wieder der Abgang Hörmanns zur Debatte stand.

Zum Bericht auf nordbayern.de

Neuen Kommentar schreiben