Skip to main content

Zwei Niederlagen für Hip III, wichtige Zähler für die Fünfte

Hilpoltstein – Zwei schwere Auswärtsspiele galt es für die dritte Herrenmannschaft des TV Hilpoltstein in der 1. Bezirksliga zu absolvieren. Aber weder bei der zweiten Vertretung der SpVgg Erlangen noch beim Aufstiegsfavoriten TSV Windsbach II konnte etwas Zählbares erzielt werden. Dafür fuhr die Fünfte beim SV Westheim in der 3. Bezirksliga zwei wichtige Zähler ein.

Nach wie vor ohne die nicht einsatzfähigen Rainer Frisch und Simon Tempelmeier musste die dritte Herrenmannschaft zwei schwere Auswärtsspiele in der Mittelfrankenliga bestreiten. Zeitgleich mit dem Pokalkracher der Ersten musste die Dritte in Erlangen bei deren zweiter Vertretung antreten. Schon nach den Doppeln lagen die Burgstädter mit 1:2 zurück, denn nur das Spitzendoppel Florian Seitz / Alexander Christoph konnte ihre Partie gewinnen. Durch Siege von Florian Seitz vorne und Christian Haubner in der Mitte, bei einer gleichzeitigen Niederlage Alexander Christophs gegen den Erlangener Spitzenspieler, glichen die Burgstädter zum 3:3 aus. Anschließend lief dann gar nichts mehr zusammen. Michael Kohlbrand, Uli Eckert und Ersatzspieler Thomas Döbler unterlagen in ihrem ersten Einzel und da anschließend auch die beiden Spiele im vorderen Paarkreuz verloren gingen, beendete Michael Kohlbrand mit seiner zweiten Niederlage an diesem Tag das Match, welches die Gastgeber mit 9:3 für sich entschieden.

Noch drastischer verlief das Spiel beim bislang verlustpunktfreien TSV Windsbach II. Mit Anton Pajnic und Fabian Meier kamen zwei Spieler der „Vierten“ zum Einsatz. Mit veränderter Doppelaufstellung versuchten die TVler zum Erfolg zu kommen, aber der Schuss ging nach hinten los, denn alle Begegnungen gingen verloren. Vorne unterlag Alexander Christoph gegen den Spitzenspieler Michal Stibor und Florian Seitz hatte gegen den Ex-Hilpoltsteiner Philipp Berr nicht den Hauch einer Chance. In der Mitte kämpfte die Routine auf TV Seite gegen die Jugend der Windsbacher. Christian Haubner unterlag Nils Dörre in einem hochdramatischen Spiel nach 132 (!) gespielten Bällen im Entscheidungssatz mit 16:18, Michael Kohlbrand musste nach 2:1 Führung ebenfalls über fünf Sätze und verlor mit 8:11. Fabian Meier und Anton Pajnic mussten im hinteren Paarkreuz die Überlegenheit der Gastgeber neidlos anerkennen und unterlagen jeweils klar in drei Sätzen. Mit 2:8 Punkten stecken die TVler jetzt mitten im Abstiegskampf.

Besser machte es die fünfte Vertretung des TV in der 3. Bezirksliga beim SV Westheim. Mit drei wichtigen Doppelsiegen durch Leon Döbler / Max Winkler, Stephan Wittmann / Henrik Hörmann und Jens Dirsch / Rudi Diefenthaler wurden die Weichen frühzeitig in die richtige Richtung gestellt. Ein überragendes mittleres Paarkreuz mit Stephan Wittmann und Henrik Hörmann konnte stolze vier Punkte in den Einzeln verbuchen. So viel es nicht ins Gewicht, dass die bislang so stark aufspielenden Youngster Leon Döbler und Max Winkler dieses Mal nur einen Zähler durch Döbler beisteuern konnten. Den neunten Punkt zum 9:4 Matchgewinn erzielte Mannschaftskapitän Jens Dirsch, sodass die Fünfte derzeit mit 5:5 Punkten im Mittelfeld der Tabelle liegt.

Der dritten Damenmannschaft gelang beim Tabellenführer der Kreisliga, dem TV Thalmässing, die allerdings nur mit drei Spielerinnen angetreten waren, ein dennoch beachtlicher 8:2 Sieg. Lediglich das Doppel Hanna Weiß / Britta Seitz und Anja Danzer-Etschel in ihrem ersten Einzel mussten Zähler durch die Thalmässingerinnen zulassen. Nachwuchsspielerin Hanna Weiß zeigte eine ganz starke Leistung und gewann vorne beide Einzel, Anja Danzer-Etschel, Tanja Sameth und Britta Seitz steuerten jeweils einen Zähler bei, sodass mit den drei kampflos erzielten Punkten der Matchgewinn unter Dach und Fach gebracht werden konnte.

Saisonheft 2017 (pdf)
Jubiläumsheft (pdf)

Neuen Kommentar schreiben